ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ#

A

A tergo

A tergo= von hinten. Jedoch wird hier der Penis nicht in den Anus geführt, sondern von hinten in die Scheide.

Abendstrich

Eine Straße, in der Prostituierte nur abends auf ihre Freier warten.

AFF / Anal-Faust-Fick

AFF Anal-Faust-Fick. Die Frau lässt sich mit der Faust Anal befriedigen.  

Akt

1. Geschlechtsverkehr 2. Portrait oder Foto einer nackten Person.

Aktiv/Passiv

Aktiv = man ist derjenige, der die Führung übernimmt, und z.B. den anderen befriedigt. Passiv = man ist derjenige, der sich z.B. beim Oralverkehr befriedigen läßt.

Animierlokal

In diesem Lokal (auch Bar oder Gaststätte) werden die männlichen Gäste von den Damen unterhalten, und zum trinken und spendieren aufgefordert.

Anschaffen

Die Arbeit der Prostituierten.

AO / Alles ohne

Alles Ohne = Das Mädchen macht alles (auch GV und AV) ohne Kondom.

Aphrodisiaka

Mittel zur Steigerung der Lust.

Arabisch

siehe Analverkehr.

Auspeitschen

Hauptsächlich als SM-Praktik verwendet. Hier wird man mit Stricken und Peitschen ausgepeitscht, jedoch bleiben keine Narben zurück.

Auto-Masochismus

Selbstzufügung von Schmerzen.

Autostrich

Eine Straße, in der die Freier die Prostituierten mit dem Auto abholen, um dann im Auto oder Hotel Sex zu haben.

AV / Analverkehr

Der Penis wird in den After der Partnerin (oder des Partners) eingeführt.

B

Begleitservice

Frauen und/oder Männer, die sich bereit erklären, eine andere, ihnen unbekannte Person zu verschiedenen Anlässen gegen Bezahlung zu begleiten. Geschlechtsverkehr muss dabei nicht unbedingt inbegriffen sein.

Beiwohnen

Veraltet für Geschlechtsverkehr

Beschaffungsprostitution

Prostituierte, die sich mit dem Geschlechtsverkehr ihren Drogenkonsum finanzieren. Z.B. Heroinsüchtige.

Bisexuell

Menschen, die beide Geschlechter lieben können. Psychisch wie auch physisch.

Bizarr

In der Regel sind damit SM Praktiken sowie Klinik, Lack/Leder oder auch Latexspiele gemeint.

Blasen

Der Penis wird in den Mund genommen und es wird an ihm gesaugt, manchmal bis zum Orgasmus.

Blümchensex

Kuschelsex, auch Girlfriendsex (GF6). Sehr zärtlicher Geschlechtsverkehr.

Bockgeld

Bezahlung der Prostituierten nach dem Geschlechtsverkehr. (Milieusprache)

Bockschein

Prostituierte die sich beim Gesundheitsamt von Ärzten auf Geschlechtskrankheiten untersuchen lassen erhalten so einen Schein, der belegen soll, dass sie keine Krankheiten haben.

Bondage

Fesseln mit Handschellen, Seilen, Riemen u.ä., um den Partner unfähig zu machen, sich speziellen Liebestechniken zu entziehen

Bordsteinschwalbe

Herablassend für eine Prostituierte auf dem Straßenstrich.

Branding

Hier wird die Haut mit heißem Eisen verbrannt und hinterlässt Narben. Auch in Tattoo-Studios verwendete Art der Haut-Verschönerung.

Bukkake

(jap. von dem Verb bukkakeru, deutsch beträufeln, bespritzen) ist eine Praktik des Gruppensex, bei der mehrere Männer in das Gesicht einer knieenden, sitzenden oder liegenden Person ejakulieren. Am Ende trinkt der Empfänger mitunter das Sperma. Bei dieser Praxis besteht ein starker sadomasochistischer Unterton. Teilweise nehmen an solchen Orgien bis zu 100 Männer teil. In Japan ist der Begriff nicht fest mit der Sexualpraktik verbunden.

C

Callboy

Männlicher Prostituierter. Callboys bieten ihre Dienste Für Männer und manchmal auch für Frauen an.

Callgirl

Anderes Wort für Prostituierte.

Cockings

Bondage-Technik, bei der auch das männliche Glied umschnürt wird.

Coitus a posteriori

Einführen des Penis von hinten in die Vagina oder den After.

Coitus interruptus

Unterbrochener Geschlechtsverkehr. Vor dem Samenerguss des Mannes wird der Penis aus der Scheide gezogen.

Coitus iteratus

Geschlechtsverkehr nach dem Geschlechtsverkehr.

Cunnilinguss

Oralverkehr

D

Date

Verabredung, Rendezvous meistens mit jemandem.

Diaphragma

Eine Art Kondom für Frauen.

Dildo

Sexspielzeug un Form eines steifen Penis, aus verschiedenen Materialien hergestellt. Z.B. Gummi. Wird meistens von Frauen für die Selbstbefriedigung benutzt.

Dirne

Altes Wort für Prostituierte.

Domina

Dominante Frau (Prostituierte), die den ihr untergebenen Mann mit Lack , Leder und Peitsche oder mit Rollenspielen zurechtweist.

DS / Dildo-Spiele

Gegenseitige Befriedigung mit einem oder mehreren Dildos.

E

Ejakulation

Samenerguss

EL / Eier lecken

Dame verwöhnt die Hoden des Mannes mit Lippen und Zunge.

Eros-Center

Klassisches Laufhaus bzw. Bordell

Erziehung

Leichte Erziehung: Zurechtweisen der Freier von der Prostituierten, ohne stärkere Schmerzen. Strenge Erziehung: Zurechtweisen und Erziehen der Freier, durch Schläge, Fesseln, etc.

Escort-Service

Die Dame begleitet den Herrn zu verschiedenen Anlässen. Meist eine Umschreibung für einen Haus- und Hotelbesuch für Sex.

Eunuch

Mann ohne Hoden fehlen. (durch Operation, oder Missbildung)

Eupareunie

Gleichzeitiger Orgasmus von Frau und Mann.

Exhibitionismus

Jemand der Spaß hat sich vor Fremden zu entblößen.

F

Falle schieben

Kein richtiger Geschlechtsverkehr, da die Prostituierte den Freier nicht eindringen lässt, er es aber so empfindet. Auch beim Blasen wird das zum Teil angewendet. Früher war dies in Laufhäusern eine gängige Methode Betrunkene abzuzocken.

Faustfick

Die Hand bzw. die ganze Faust wird in die Vagina eingeführt. Abkürzung FF

Femidom

Eine Art Kondom für Frauen. Auch Diaphragma als bezeichnet.

Fetischisten

Menschen, die spezielle Dinge (z. B. Latex, Leder, Rollenspiele) als sehr erregend empfinden.

Fingerfick

Ein, oder mehrere Finger werden in die Scheide oder den Anus geführt.

FKK-Club

FKK ist eine Abkürzung für "Frei-Körper-Kultur". In FKK-Clubs sind die Damen meist nackt, bzw. mit leichten Tüchern um die Lenden bedeckt. Die männlichen Gäste erhalten in vielen Clubs einen Bademantel, jedoch überall ein Handtuch, um sich das um die Lenden zu binden.

Flagellation

Auspeitschen

FO / Französisch optimal

Dame bläst und nimmt das Sperma mit dem Mund auf.

Französisch

Befriedigung des Partners mit dem Mund und der Zunge.

Freier

Ein Mann, der eine Frau (Prostituierte) für Geld engagiert, um mit ihr Spaß zu haben.

Freudenhaus

Ein anderes Wort für Bordell

FS / Face Sitting

Einer der Partner setzt sich auf das Gesicht des anderen.

FT / Französisch total

Dame bläst und schluckt das Sperma herunter.

G

G-Punkt

Ein Markstück großer Punkt hinter dem Schambein der Frau, der durch leichten Druck und Reibung zu einem intensiveren Orgasmus bei der Frau führen kann.

Gang-Bang

Geschlechtsverkehr zwischen einen Frau und zwei oder mehreren Männern.

Ganzkörpermassage

Bei dieser Massage wird der ganze Körper einschließlich der erogenen Zonen, bis zum Orgasmus massiert.

GB / Gesichtsbesamung

Das Sperma wird auf das Gesicht gespritzt.

Geisha

Intelligente und gebildete japanische Prostituierte und Masseurin.

Gerontophilie

Ein Gerontophile ist zwischenmenschlich mehr an sehr viel älteren Partnern interessiert, als er es selber ist. Beispiel: 18-jähriges Mädchen liebt 70-jährigen Mann.

Gigolo

Mann, manchmal auch Prostituierter, der Frauen gegen Endgeld begleitet und sexuelle Dienste anbietet.  

Goldfisch-Sex

Geschlechtsverkehr, ohne dabei die Hände und Füße benutzen zu dürfen.

Griechisch

Analverkehr

Gruppensex

Mehrere Personen (ab drei) üben Geschlechtsverkehr gleichzeitig miteinander aus.

GV

Geschlechtsverkehr

H

Handmassage

Der Penis wird mit der Hand befriedigt.

Haus- und Hotelbesuche

Die Prostituierte besucht den Freier zu Hause, im Büro oder im Hotel.

Horizontales Gewerbe

Prostitution-Branche

Hure

Prostituierte

I

In flagranti

Auf frischer Tat ertappt (der Partner mit einer/einem anderen im Bett).

Indisch

Geschlechtsverkehr in komplizierten Stellungen (Kamasutra).

Internationale Besetzung

Frauen aus verschiedenen Ländern stehen dem männlichen Gast hier zur Verfügung. Z.B. Asiatinnen, Polinnen, usw.

Inzest

Geschlechtsverkehr mit einem Mitglied der Familie. Z.B. Bruder und Schwester, Vater und Tochter.

K

Karezza

Nachdem der Penis in die Scheide eingeführt wurde, bleiben beide Partner so gut wie regungslos, um sich gemeinsam zu entspannen.

KB / Körperbesamung

Das Sperma wird auf den Körper gespritzt.

KFI

Keine finanziellen Interessen

Klimax

Orgasmus

Klitoris

Stimulierender Punkt zwischen den Schamlippen der Frau.

Koberer

Jemand, der vor einem Club bzw. Bordell die Passanten zum Eintreten animiert.

Kondom

Gummi, der um das steife Glied des Mannes vor dem Geschlechtsakt gezogen wird. Wird zur Empfängnisverhütung un für den Schutz vor Geschlechtskrankheiten verwendet.

Kontakthof

Ein Bereich des Bordells, in dem man sich seine Frau für die Stundenliebe aussuchen kann.

Kopulation

Geschlechtsverkehr

KV / Kaviar

Verzehren oder einschmieren des Körpers mit Fäkalien beim Geschlechtsverkehr.

L

Laufhaus

Bordell

Liebeskugeln

Tischtennisball große Kugeln aus Metall, die in die Scheide eingeführt werden. Als Steigerung des Lustgefühls.

Lümmeltüte

Anderes Wort für Kondom.

M

Mamma Koitus

Tittenfick. Der Penis des Mannes wird zwischen die Brüste der Frau gepresst und gerieben. Auch als "Spanisch" bezeichnet.

Masochismus

Wenn ein Mensch Befriedigung erlebt, wenn Ihm Demütigung und Erniedrigung oder Schmerzen zugefügt werden.

Masochist

Ein Masochist empfindet Lust dabei, sich erniedrigen und quälen zu lassen.

Massage

Entspannendes kneten der Haut. Insbesondere die Hautpartien am Nacken und am Rücken.

Massagesalon

Ein Salon, in dem man von Fachkundigen massiert wird. Manchmal auch Eigenbeschreibung eines Clubs, der nicht öffentlich mit Prostitution werben kann.

Masturbation

Selbstbefriedigung

Missionarstellung

Bei dieser Stellung liegt der Mann auf der Frau.

N

Nachspiel

Kuscheln und streicheln nach dem Geschlechtsverkehr.

Necking

Küsse und Liebkosungen, ohne die Geschlechtsorgane zu berühren.

NS / Natursekt

Anpinkeln. Der Partner wird dabei entweder mit dem Urin des anderen bespritzt, oder trinkt diesen als sexuelle Befriedigung. NSa / Natursekt aktiv = Die Dame pinkelt auf den Herrn. NSp / Natursekt passiv = Die Dame lässt sich anpinkeln.

Nymphomanie

Überdurchschnittliche Lust auf Sex.

O

Onanieren

Der Mann befriedigt sich selbst. Siehe auch Masturbation.

One-Night-Stand

Geschlechtsverkehr, der nur eine Nacht lang zwischen diesen Partnern abläuft. Meistens zwischen Leuten, die sich zum ersten (und letzten) mal gesehen haben.

Orgasmus

Das stärkste Gefühl sexueller Erregung. Beim Mann an der Ejakulation zu bemerken.

OTK

Über das Knie legen, den Hintern versohlen.

OV / Oral-Verkehr

Dabei befriedigen sich die Partner gegenseitig mit dem Mund und der Zunge.

P

Pariser

Anderes Wort für Kondom.

Peep-Show

Frauen strippen oder tanzen nackt für Männer, die in Kabinen vor ihnen sitzen, und sich dabei selbst befriedigen.

Penetration

Der Penis wird in die Scheide (oder den Anus) geführt.

Perversion

Abartigkeit oder von der Norm abweichende Sexualpraktiken.

Petting

Gegenseitiges stimulieren der erogenen Zonen mit Lippen, Zunge, usw., ohne dabei den Penis einzuführen.

Präservativ

Anderes Wort für Kondom.

PT / Partnertausch

Tauschen/wechseln der Partner - Partnertausch.

Puff

Anderes Wort für Bordell

Q

Quickie

Schneller Sex. Ohne Vor- und Nachspiel, zur schnellen Befriedigung.

R

Rotlicht-Milieu

Bezirke, in denen Bordelle, sowie auch die Prostitution am stärksten vorhanden sind. Z.B. Reeperbahn in Hamburg.    

RS / Rollenspiele

Die Partner spielen Rollen um eine erregende Situation zu simulieren. Beispiel: Klempner klingelt um ein Rohr zu verlegen.

Russisch

Der Anus wird mit dem Finger leicht massiert.

S

Sadismus

Sexuelle Befriedigung durch das Erniedrigen und Quälen anderer Menschen.

Sandwich

Eine Frau liegt zwischen zwei Männern und wird von einem zur gleichen Zeit Anal, vom anderen vaginal befriedigt.

Schenkelverkehr

Der Penis wird zwischen die Schenkel der Frau (des Mannes) gepresst, nicht in die Scheide. Mit leichtem oder stärkeren Druck der Schenkel wird der Penis stimuliert.

SM / Sadomaso

Verbindung aus Sadismus (quälen) und Masochismus (quälen lassen)

Spanking

Fesseln und Auspeitschen des Partners. siehe auch Flagellation.

SpZK / Sperma Zungenküsse

Das Mädchen küsst mit Sperma im Mund.

Straßenstrich

Straße, auf der die Prostituierten auf und ab laufen und darauf warten von einem Freier angesprochen und mitgenommen zu werden.

Striptease

Erotisch animierende Entkleidungsshow zu Musik.

Stundenhotel

Ein Hotel in dem die Zimmer Stundenweise vermietet werden.

Swinger

Von engl. "swing" (= schwingen, hin und her bewegen). Bezeichnung für jemanden, der seinen (festen) Partner tauscht. Gängig sind vor allem die Begriffe "Swinger-Club" und "Swinger-Party". Dort werden Partnertausch und Gruppensex angeboten. Nicht selten besuchen (feste) Paare eine Swinger-Party, auf der sie dann Geschlechtsverkehr mit einem fremden Partner ausüben.

T

T6 / Telefonsex

Telefonische Stimulation.

Tabulos

Sex ohne Tabus, bereit für alles. Oft verwendet für Oralssex ohne Kondom

Thai-Massage

Thailändische Ganzkörper-Massage. Der Ganze Körper des Mannes wird hier mit speziellen Ölen eingerieben und mit speziellen Handgriffen massiert.

Transsexualität

Ein Mann wird durch Operation zur Frau oder umgekehrt.

TS / Transsexuelle

Ein Mann, der das weibliche Geschlecht angenommen hat.

TV / Transvestit

Mann in Frauenkleidern.

U

Urlaubsbegleitung

Prostituierte können auf Wunsch von ihnen bekannten Freiern mit in den Urlaub fahren, und werden natürlich für ihre Dienste dort bezahlt.

V

Vibrator

Auch Dildo. Künstlicher Penis, auch unverfänglicher, "Massagestab" genannt. Er ist phallusähnlich geformt und in verschiedenen Größen und Formen zu haben. Durch einen kleinen Elektromotor im Inneren des Geräts werden Vibrationen - manchmal auch kreisende Bewegungen der Spitze - erzeugt, die besonders stimulierend wirken.

Vorspiel

Zärtliches Einstimmen auf den Geschlechtsverkehr durch Streicheln und Küsse.

Voyeur

Der Voyeur - auch "Spanner" genannt - sucht sexuelle Erregung, indem er heimlich andere Personen beim Entkleiden oder beim Liebesspiel beobachtet. Häufig masturbiert er dabei. Besonderer Reiz für den Voyeur ist es, unentdeckt zu bleiben.

W

Wassersport

Sexuelle Spiele in Zusammenhang mit Urin. Auch Natursekt.

Wohnungsprostitution

Die eigene Wohnung (oder eine gemietete) der Prostituierten, wird als Treffpunkt für den Freier angegeben.

Z

ZA / Zungenanal

Die Partner züngeln sich gegenseitig am After.

Zuhälter

Ein Mann, der sich als Beschützer und Aufpasser der Prostituierten ausgibt. Er hat meist sein eigenes Frauen-"Team" und erhält Provisionen von deren Einkommen.

Zungenkuss

Erotisch-sexueller Mund-zu-Mund-Kuss, bei dem sich die Zungen der Partner berühren. Im Gegensatz zu Begrüßungs-, Abschieds-, Hand- oder Freundschaftskuss eine intime Kussform. Oft gehört der Zungenkuss zum sexuellen Vorspiel, da er von Frauen und Männern gleichermaßen als sehr erregend empfunden wird.

#

„O“

Devote (unterwürfige) Frau.